IOTA - Talk

Themen Tags: Smalltalk News Fragen Diskussionen

Allgemeine Diskussionen über IOTA
Antworten
Benutzeravatar
prydz
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 32
Registriert: vor 10 Monaten

#16741

vor 15 Tagen

IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 

Mir würde hier sofort die "digital Identity" in den Sinn kommen!
Benutzeravatar
ModBotMinel
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 4205
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA


IOTA-TALK Reporter:
Postet sehr aktiv News rund um IOTA / Kryptowährungen

#16742

vor 15 Tagen

IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 

Pflichtlektüre: Der Einsteiger Guide von Schmucklos
Hilfreich:          IOTA erklärt
Außerdem:      Kryptographie und Verschlüsselung
...die Sufu nutzen...

Gutes Gelingen!
Wenn euch meine Beiträge gefallen könnt ihr gerne ein paar IOTA senden:FOPHKIIYUYURPBXZEGXBXCKGJLABQMURSCEPGYQSKFVTKJ9D9VNMHOQHGQOCA9MAXZHQ9FUGQPXZGJWY9WGVEJKGPB
IOTA wird die Welt verändern und ich bin dabei! 🤑
Nicht Lambo - Nicht Tesla - Q-IOTA
 
Benutzeravatar
ModBotMinel
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 4205
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA


IOTA-TALK Reporter:
Postet sehr aktiv News rund um IOTA / Kryptowährungen

#16743

vor 15 Tagen

IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 

Langsam wird es:

Anwendungen & Use Case
Iampass
Identitätsmanagement

Danke @prydz  Bild
Wenn euch meine Beiträge gefallen könnt ihr gerne ein paar IOTA senden:FOPHKIIYUYURPBXZEGXBXCKGJLABQMURSCEPGYQSKFVTKJ9D9VNMHOQHGQOCA9MAXZHQ9FUGQPXZGJWY9WGVEJKGPB
IOTA wird die Welt verändern und ich bin dabei! 🤑
Nicht Lambo - Nicht Tesla - Q-IOTA
 
Benutzeravatar
Lee Smith
-
Reaktionen:
Beiträge: 1111
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team



IOTA-TALK Founder:
Foren Gründer

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#16744

vor 15 Tagen

Abschied von Huawei: Vodafone zieht den Stecker
Zitat:Die Negativschlagzeilen reißen für Huawei nicht ab. Der wegen Spionage-Vorwürfen im Kreuzfeuer der Kritik stehende Konzern muss mit Vodafone den Verlust einer seiner größten Kunden verkraften. Vodafone gab bekannt, alle Huawei-Komponenten in den sensibelsten Teilen seines Netzes entfernen zu wollen.
https://www.giga.de/unternehmen/huawei/news/abschied-von-huawei-vodafone-zieht-den-stecker/

95% meiner beiträge erstelle ich vom smartphone aus.
tippfehler usw. werden später verbessert.*
*naja meistens^^

Benutzeravatar
Tisorcrypt
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 3657
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team


IOTA-TALK Reporter:
Postet sehr aktiv News rund um IOTA / Kryptowährungen

#16745

vor 15 Tagen


Zitat:War heute auf Deutschlands größter Energiemesse E-World. Überall waren die smarten Ideen vertreten. Ich habe mit vielen Anbietern über IOT, Smart Cities, Smart Energy, LoRaWAN, Blockchain und die zukünftige Verwendung von IOTA gesprochen. Sehr aufregende Zeit. Die Gespräche werden bald vertieft.

Quelle
Great Community !  
Benutzeravatar
Lee Smith
-
Reaktionen:
Beiträge: 1111
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team



IOTA-TALK Founder:
Foren Gründer

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#16746

vor 14 Tagen

95% meiner beiträge erstelle ich vom smartphone aus.
tippfehler usw. werden später verbessert.*
*naja meistens^^

Benutzeravatar
Tisorcrypt
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 3657
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team


IOTA-TALK Reporter:
Postet sehr aktiv News rund um IOTA / Kryptowährungen

#16747

vor 14 Tagen



Zitat:Solide Argumente, um in IOTA zu glauben

Die Technologie geht über Blockchain hinaus und fördert innovative Echtzeitlösungen und Kundenanwendungen. Die Marktbewertung des MIOTA-Tokens ist aufgrund der vielen neuen Partnerschaften stetig gestiegen. Es hat sich bei alltäglichen Transaktionen wie Geldtransfer, Kauf von Händlern und dem Kauf normaler Waren als effizient erwiesen.
  • Starke Gemeinschaft
  • Starke Organisation
  • Quantensicher
  • Transaktionsgeschwindigkeiten 
  • Mikro-Zahlungen
  • Skalierbarkeit
  • Kein Bergbau
  • Sicherheit
Quelle
Great Community !  
Benutzeravatar
Limitbreak
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 67
Registriert: vor 9 Monaten

#16748

vor 14 Tagen

IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 
Grüß dich!

Ich kann dir ein paar Einfälle von mir geben, die sich alle mit IOTA verbinden ließen...

ED-Behandlungen! - , Digitale Identität (Blockchain-Anwendungen könnten das Weltweite Fingerprint-System beim Erkennungsdienst werden)

Verkehrsunfälle! - Auto-Wallets speichern in Echtzeit Tachostand, Geschwindigkeit, Zeiten von Telefongesprächen etc... um sie im Falle eines Verkehrsunfalles nachzuprüfen. Stichwort fairness im Straßenverkehr. So wie der Tachostand beim Kauf eines Gebrauchtwagens künftig nicht mehr präpariert werden kann, könnten Leute nie wieder sagen, sie wären " eh nur 30" gefahren, wenn sie mit 70 unterwegs gewesen sind. Das ist Fair gegenüber dem zweiten Unfallbeteiligten. Versicherungen und bei Personenschäden auch Gerichte würden enorm profitieren!

Geschwindigkeitsmessungen - Ab und zu kommt es zu Rechtsstreitigkeiten, weil Autofahrer meinen, sie wären zu schnell geblitzt worden. Derzeit wird in Verwaltungsgerichten meistens dem Polizisten Recht gegeben, wenn er behauptet, er hätte diese und jene Geschwindigkeit vom Gerät abgelesen. Wären Laser mit dem Tangle verknüpft, wäre Datum, Uhrzeit, Entfernung und Geschwindigkeit Automatisch immer absolut nachvollziehbar. Schützt beide Seiten vor Falschanzeigen.
 
Genrell Straßenverkehr! - Eine im Tangle vernetzte Verkehrsinfrastruktur (Lichtsignalanlagen, Geschwindigkeitsbeschränkungen) könnten in Echtzeit Verkehrsvorschriften an das Auto senden.
In der 30er Zone würde deine Wallet diese Info von der Straße selbst bekommen. Wenn du dann schneller unterwegs bist als vorgesehen, könnten diese Daten im Hintergrund automatisch an die Strafbehörde übermittelt werden. Je nach Höhe der Geschwindigkeit und auch der Länge!!! könntest du automatisch eine Strafverfügung bekommen.
Damit wäre mehr Gerechtigkeit gesichert und mehr Leute würden sich an die Spielregeln halten. Ja, dein Auto kann dich damit auch "verpetzen" - aber kein System hat NUR Vorteile.
Dazu kommt, dass Leute, die nur kurz auf's Gas steigen endlich von jenen unterschieden werden, die ständig einen chronischen Bleifuß haben - denn Erstere sind weniger gefährlich. Es wird ja jede Dauer des Schnellfahrens mitaufgezeichnet.
Und jetzt kommts!
Im direkten Anschluss an die vom Auto erkannte Ordnungswidrigkeit könnten dir am Display € 20,- erscheinen, die du mit OK bestätigen musst und die direkt mit IOTAs an die Strafbehörde überwiesen werden. (Stichworte IOTA-Parkhausgebühr, IOTA-Mautgebühr).
Behörden Weltweit würden sich massive Verwaltungsgebühren sparen, da Briefe mit den Strafverfügungen wegfallen, Strafreferenten, die die Strafhöhe bemessen, in-Anspruch-genommene Post-Infrastruktur, die dir deine € 36,- Strafe ja auch zustellen müssen, etc...

Ein weiteres Problem ließe sich dabei lösen... Oft bekommt man Monate im Nachhinein einen Brief, dass man angeblich am 01.10.2018 auf der B55 Nähe Buxtehude zu schnell an ner unscheinbaren Pommesbude vorbeigefahren ist. Mir passiert es oft, dass ich erstmal recherchieren muss, wo ich an dem Tag war und ob das alles so stimmen kann.
Eine Begleichung der Strafe DIREKT nach der "Tat" (Oder zumindest beim nächsten Abstellen des Motors, um die Sicherheit nicht zu gefährden) ist auch im Sinne des Autofahrers. Stichwort: Gewissheit!
btw...Lässt sich auch umwälzen auf Ver- und Gebotszeichen, Halteverbote, ... Würde aber eine massive Grunddigitalisierung des Straßensystems voraussetzen. Aber hey, Du hast danach gefragt!

Einvernahmen - Polizei- und Gerichtsladungen - Ähnlich oberes Beispiel. Dein Auto hat im Straßenverkehr ja deine ID gespeichert. Deshalb kannst du direkt ins Auto Strafbescheide erhalten, die du auch direkt zahlen kannst. Das geht deswegen, weil keine EIGENHÄNDIGEN-Briefe mehr notwendig sind, die du mit Ausweis von der Post abholen musst.
Da auch dein Smartphone künftig ja deine Identität zweifelsfrei bestätigen wird, könnten behördliche Schriftstücke mit Fristen in SMS-Form o.Ä. auf dein Handy gelangen. Mit der digitalen ID bestätigst du nur noch den Empfang mittels Venen-Scan und die Behörden, Gerichte, Polizei wissen, dass sie zugestellt ist.
Du selbst ersparst dir Postwege.


Ich könnte die ganze Nacht solche Beispiele bringen. Wir können nicht ein Mal erahnen, welche quantitativen und massiven Anwendungsgebiete eine fälschungssichere, dezentrale Datenbank in die Exekutive und die Judikative in 20 Jahren bringen könnte. (Von der Wirtschaft wird eh genug geschrieben, aber danach hast du ja auch nicht gefragt).
Benutzeravatar
zAPHOd
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 111
Registriert: vor 10 Monaten

#16749

vor 14 Tagen

Limitbreak hat geschrieben:
vor 14 Tagen
IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 
Grüß dich!

Ich kann dir ein paar Einfälle von mir geben, die sich alle mit IOTA verbinden ließen...

ED-Behandlungen! - , Digitale Identität (Blockchain-Anwendungen könnten das Weltweite Fingerprint-System beim Erkennungsdienst werden)

Verkehrsunfälle! - Auto-Wallets speichern in Echtzeit Tachostand, Geschwindigkeit, Zeiten von Telefongesprächen etc... um sie im Falle eines Verkehrsunfalles nachzuprüfen. Stichwort fairness im Straßenverkehr. So wie der Tachostand beim Kauf eines Gebrauchtwagens künftig nicht mehr präpariert werden kann, könnten Leute nie wieder sagen, sie wären " eh nur 30" gefahren, wenn sie mit 70 unterwegs gewesen sind. Das ist Fair gegenüber dem zweiten Unfallbeteiligten. Versicherungen und bei Personenschäden auch Gerichte würden enorm profitieren!

Geschwindigkeitsmessungen - Ab und zu kommt es zu Rechtsstreitigkeiten, weil Autofahrer meinen, sie wären zu schnell geblitzt worden. Derzeit wird in Verwaltungsgerichten meistens dem Polizisten Recht gegeben, wenn er behauptet, er hätte diese und jene Geschwindigkeit vom Gerät abgelesen. Wären Laser mit dem Tangle verknüpft, wäre Datum, Uhrzeit, Entfernung und Geschwindigkeit Automatisch immer absolut nachvollziehbar. Schützt beide Seiten vor Falschanzeigen.
 
Genrell Straßenverkehr! - Eine im Tangle vernetzte Verkehrsinfrastruktur (Lichtsignalanlagen, Geschwindigkeitsbeschränkungen) könnten in Echtzeit Verkehrsvorschriften an das Auto senden.
In der 30er Zone würde deine Wallet diese Info von der Straße selbst bekommen. Wenn du dann schneller unterwegs bist als vorgesehen, könnten diese Daten im Hintergrund automatisch an die Strafbehörde übermittelt werden. Je nach Höhe der Geschwindigkeit und auch der Länge!!! könntest du automatisch eine Strafverfügung bekommen.
Damit wäre mehr Gerechtigkeit gesichert und mehr Leute würden sich an die Spielregeln halten. Ja, dein Auto kann dich damit auch "verpetzen" - aber kein System hat NUR Vorteile.
Dazu kommt, dass Leute, die nur kurz auf's Gas steigen endlich von jenen unterschieden werden, die ständig einen chronischen Bleifuß haben - denn Erstere sind weniger gefährlich. Es wird ja jede Dauer des Schnellfahrens mitaufgezeichnet.
Und jetzt kommts!
Im direkten Anschluss an die vom Auto erkannte Ordnungswidrigkeit könnten dir am Display € 20,- erscheinen, die du mit OK bestätigen musst und die direkt mit IOTAs an die Strafbehörde überwiesen werden. (Stichworte IOTA-Parkhausgebühr, IOTA-Mautgebühr).
Behörden Weltweit würden sich massive Verwaltungsgebühren sparen, da Briefe mit den Strafverfügungen wegfallen, Strafreferenten, die die Strafhöhe bemessen, in-Anspruch-genommene Post-Infrastruktur, die dir deine € 36,- Strafe ja auch zustellen müssen, etc...

Ein weiteres Problem ließe sich dabei lösen... Oft bekommt man Monate im Nachhinein einen Brief, dass man angeblich am 01.10.2018 auf der B55 Nähe Buxtehude zu schnell an ner unscheinbaren Pommesbude vorbeigefahren ist. Mir passiert es oft, dass ich erstmal recherchieren muss, wo ich an dem Tag war und ob das alles so stimmen kann.
Eine Begleichung der Strafe DIREKT nach der "Tat" (Oder zumindest beim nächsten Abstellen des Motors, um die Sicherheit nicht zu gefährden) ist auch im Sinne des Autofahrers. Stichwort: Gewissheit!
btw...Lässt sich auch umwälzen auf Ver- und Gebotszeichen, Halteverbote, ... Würde aber eine massive Grunddigitalisierung des Straßensystems voraussetzen. Aber hey, Du hast danach gefragt!

Einvernahmen - Polizei- und Gerichtsladungen - Ähnlich oberes Beispiel. Dein Auto hat im Straßenverkehr ja deine ID gespeichert. Deshalb kannst du direkt ins Auto Strafbescheide erhalten, die du auch direkt zahlen kannst. Das geht deswegen, weil keine EIGENHÄNDIGEN-Briefe mehr notwendig sind, die du mit Ausweis von der Post abholen musst.
Da auch dein Smartphone künftig ja deine Identität zweifelsfrei bestätigen wird, könnten behördliche Schriftstücke mit Fristen in SMS-Form o.Ä. auf dein Handy gelangen. Mit der digitalen ID bestätigst du nur noch den Empfang mittels Venen-Scan und die Behörden, Gerichte, Polizei wissen, dass sie zugestellt ist.
Du selbst ersparst dir Postwege.


Ich könnte die ganze Nacht solche Beispiele bringen. Wir können nicht ein Mal erahnen, welche quantitativen und massiven Anwendungsgebiete eine fälschungssichere, dezentrale Datenbank in die Exekutive und die Judikative in 20 Jahren bringen könnte. (Von der Wirtschaft wird eh genug geschrieben, aber danach hast du ja auch nicht gefragt).

Da bekomme ich Angst. Ich will das nicht. Bild
RIIDII
Team Member
Reaktionen:
Beiträge: 356
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team


IOTA-TALK Reporter:
Postet sehr aktiv News rund um IOTA / Kryptowährungen

#16750

vor 14 Tagen

Benny1907
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 141
Registriert: vor 10 Monaten

#16751

vor 14 Tagen

Limitbreak hat geschrieben:
vor 14 Tagen
IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 
Grüß dich!

Ich kann dir ein paar Einfälle von mir geben, die sich alle mit IOTA verbinden ließen...

ED-Behandlungen! - , Digitale Identität (Blockchain-Anwendungen könnten das Weltweite Fingerprint-System beim Erkennungsdienst werden)

Verkehrsunfälle! - Auto-Wallets speichern in Echtzeit Tachostand, Geschwindigkeit, Zeiten von Telefongesprächen etc... um sie im Falle eines Verkehrsunfalles nachzuprüfen. Stichwort fairness im Straßenverkehr. So wie der Tachostand beim Kauf eines Gebrauchtwagens künftig nicht mehr präpariert werden kann, könnten Leute nie wieder sagen, sie wären " eh nur 30" gefahren, wenn sie mit 70 unterwegs gewesen sind. Das ist Fair gegenüber dem zweiten Unfallbeteiligten. Versicherungen und bei Personenschäden auch Gerichte würden enorm profitieren!

Geschwindigkeitsmessungen - Ab und zu kommt es zu Rechtsstreitigkeiten, weil Autofahrer meinen, sie wären zu schnell geblitzt worden. Derzeit wird in Verwaltungsgerichten meistens dem Polizisten Recht gegeben, wenn er behauptet, er hätte diese und jene Geschwindigkeit vom Gerät abgelesen. Wären Laser mit dem Tangle verknüpft, wäre Datum, Uhrzeit, Entfernung und Geschwindigkeit Automatisch immer absolut nachvollziehbar. Schützt beide Seiten vor Falschanzeigen.
 
Genrell Straßenverkehr! - Eine im Tangle vernetzte Verkehrsinfrastruktur (Lichtsignalanlagen, Geschwindigkeitsbeschränkungen) könnten in Echtzeit Verkehrsvorschriften an das Auto senden.
In der 30er Zone würde deine Wallet diese Info von der Straße selbst bekommen. Wenn du dann schneller unterwegs bist als vorgesehen, könnten diese Daten im Hintergrund automatisch an die Strafbehörde übermittelt werden. Je nach Höhe der Geschwindigkeit und auch der Länge!!! könntest du automatisch eine Strafverfügung bekommen.
Damit wäre mehr Gerechtigkeit gesichert und mehr Leute würden sich an die Spielregeln halten. Ja, dein Auto kann dich damit auch "verpetzen" - aber kein System hat NUR Vorteile.
Dazu kommt, dass Leute, die nur kurz auf's Gas steigen endlich von jenen unterschieden werden, die ständig einen chronischen Bleifuß haben - denn Erstere sind weniger gefährlich. Es wird ja jede Dauer des Schnellfahrens mitaufgezeichnet.
Und jetzt kommts!
Im direkten Anschluss an die vom Auto erkannte Ordnungswidrigkeit könnten dir am Display € 20,- erscheinen, die du mit OK bestätigen musst und die direkt mit IOTAs an die Strafbehörde überwiesen werden. (Stichworte IOTA-Parkhausgebühr, IOTA-Mautgebühr).
Behörden Weltweit würden sich massive Verwaltungsgebühren sparen, da Briefe mit den Strafverfügungen wegfallen, Strafreferenten, die die Strafhöhe bemessen, in-Anspruch-genommene Post-Infrastruktur, die dir deine € 36,- Strafe ja auch zustellen müssen, etc...

Ein weiteres Problem ließe sich dabei lösen... Oft bekommt man Monate im Nachhinein einen Brief, dass man angeblich am 01.10.2018 auf der B55 Nähe Buxtehude zu schnell an ner unscheinbaren Pommesbude vorbeigefahren ist. Mir passiert es oft, dass ich erstmal recherchieren muss, wo ich an dem Tag war und ob das alles so stimmen kann.
Eine Begleichung der Strafe DIREKT nach der "Tat" (Oder zumindest beim nächsten Abstellen des Motors, um die Sicherheit nicht zu gefährden) ist auch im Sinne des Autofahrers. Stichwort: Gewissheit!
btw...Lässt sich auch umwälzen auf Ver- und Gebotszeichen, Halteverbote, ... Würde aber eine massive Grunddigitalisierung des Straßensystems voraussetzen. Aber hey, Du hast danach gefragt!

Einvernahmen - Polizei- und Gerichtsladungen - Ähnlich oberes Beispiel. Dein Auto hat im Straßenverkehr ja deine ID gespeichert. Deshalb kannst du direkt ins Auto Strafbescheide erhalten, die du auch direkt zahlen kannst. Das geht deswegen, weil keine EIGENHÄNDIGEN-Briefe mehr notwendig sind, die du mit Ausweis von der Post abholen musst.
Da auch dein Smartphone künftig ja deine Identität zweifelsfrei bestätigen wird, könnten behördliche Schriftstücke mit Fristen in SMS-Form o.Ä. auf dein Handy gelangen. Mit der digitalen ID bestätigst du nur noch den Empfang mittels Venen-Scan und die Behörden, Gerichte, Polizei wissen, dass sie zugestellt ist.
Du selbst ersparst dir Postwege.


Ich könnte die ganze Nacht solche Beispiele bringen. Wir können nicht ein Mal erahnen, welche quantitativen und massiven Anwendungsgebiete eine fälschungssichere, dezentrale Datenbank in die Exekutive und die Judikative in 20 Jahren bringen könnte. (Von der Wirtschaft wird eh genug geschrieben, aber danach hast du ja auch nicht gefragt).

Oh du schöne neue kranke Welt 😂😂😂
Benutzeravatar
KuhlerTuep
Team Member
Reaktionen:
Beiträge: 788
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team

#16752

vor 14 Tagen

Limitbreak hat geschrieben:
vor 14 Tagen
IOTA-ATOI hat geschrieben:
vor 15 Tagen
Ich hab eine etwas andere Frage:

In ein paar Wochen muss ich eine überschaubare Seminararbeit mit einer Länge von etwas über zehn Seiten schreiben, die sich mit dem Thema der Digitalisierung im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Mir wurde zugeteilt, den Fokus auf die Exekutive, genauer gesagt die Polizei, zu richten. 

Mir kam sofort in den Sinn das Thema mit IOTA zu verknüpfen. 

Fallen Euch spontan Themenvorschläge dazu ein? 

Mein Wissen über IOTA möchte ich als nicht besonders tiefgründig bezeichnen (gerade was die technische Komponente bzw. die Programmierung angeht) , wobei ich gewillt bin, mir entsprechendes Wissen anzueignen. 
Grüß dich!

Ich kann dir ein paar Einfälle von mir geben, die sich alle mit IOTA verbinden ließen...

ED-Behandlungen! - , Digitale Identität (Blockchain-Anwendungen könnten das Weltweite Fingerprint-System beim Erkennungsdienst werden)

Verkehrsunfälle! - Auto-Wallets speichern in Echtzeit Tachostand, Geschwindigkeit, Zeiten von Telefongesprächen etc... um sie im Falle eines Verkehrsunfalles nachzuprüfen. Stichwort fairness im Straßenverkehr. So wie der Tachostand beim Kauf eines Gebrauchtwagens künftig nicht mehr präpariert werden kann, könnten Leute nie wieder sagen, sie wären " eh nur 30" gefahren, wenn sie mit 70 unterwegs gewesen sind. Das ist Fair gegenüber dem zweiten Unfallbeteiligten. Versicherungen und bei Personenschäden auch Gerichte würden enorm profitieren!

Geschwindigkeitsmessungen - Ab und zu kommt es zu Rechtsstreitigkeiten, weil Autofahrer meinen, sie wären zu schnell geblitzt worden. Derzeit wird in Verwaltungsgerichten meistens dem Polizisten Recht gegeben, wenn er behauptet, er hätte diese und jene Geschwindigkeit vom Gerät abgelesen. Wären Laser mit dem Tangle verknüpft, wäre Datum, Uhrzeit, Entfernung und Geschwindigkeit Automatisch immer absolut nachvollziehbar. Schützt beide Seiten vor Falschanzeigen.
 
Genrell Straßenverkehr! - Eine im Tangle vernetzte Verkehrsinfrastruktur (Lichtsignalanlagen, Geschwindigkeitsbeschränkungen) könnten in Echtzeit Verkehrsvorschriften an das Auto senden.
In der 30er Zone würde deine Wallet diese Info von der Straße selbst bekommen. Wenn du dann schneller unterwegs bist als vorgesehen, könnten diese Daten im Hintergrund automatisch an die Strafbehörde übermittelt werden. Je nach Höhe der Geschwindigkeit und auch der Länge!!! könntest du automatisch eine Strafverfügung bekommen.
Damit wäre mehr Gerechtigkeit gesichert und mehr Leute würden sich an die Spielregeln halten. Ja, dein Auto kann dich damit auch "verpetzen" - aber kein System hat NUR Vorteile.
Dazu kommt, dass Leute, die nur kurz auf's Gas steigen endlich von jenen unterschieden werden, die ständig einen chronischen Bleifuß haben - denn Erstere sind weniger gefährlich. Es wird ja jede Dauer des Schnellfahrens mitaufgezeichnet.
Und jetzt kommts!
Im direkten Anschluss an die vom Auto erkannte Ordnungswidrigkeit könnten dir am Display € 20,- erscheinen, die du mit OK bestätigen musst und die direkt mit IOTAs an die Strafbehörde überwiesen werden. (Stichworte IOTA-Parkhausgebühr, IOTA-Mautgebühr).
Behörden Weltweit würden sich massive Verwaltungsgebühren sparen, da Briefe mit den Strafverfügungen wegfallen, Strafreferenten, die die Strafhöhe bemessen, in-Anspruch-genommene Post-Infrastruktur, die dir deine € 36,- Strafe ja auch zustellen müssen, etc...

Ein weiteres Problem ließe sich dabei lösen... Oft bekommt man Monate im Nachhinein einen Brief, dass man angeblich am 01.10.2018 auf der B55 Nähe Buxtehude zu schnell an ner unscheinbaren Pommesbude vorbeigefahren ist. Mir passiert es oft, dass ich erstmal recherchieren muss, wo ich an dem Tag war und ob das alles so stimmen kann.
Eine Begleichung der Strafe DIREKT nach der "Tat" (Oder zumindest beim nächsten Abstellen des Motors, um die Sicherheit nicht zu gefährden) ist auch im Sinne des Autofahrers. Stichwort: Gewissheit!
btw...Lässt sich auch umwälzen auf Ver- und Gebotszeichen, Halteverbote, ... Würde aber eine massive Grunddigitalisierung des Straßensystems voraussetzen. Aber hey, Du hast danach gefragt!

Einvernahmen - Polizei- und Gerichtsladungen - Ähnlich oberes Beispiel. Dein Auto hat im Straßenverkehr ja deine ID gespeichert. Deshalb kannst du direkt ins Auto Strafbescheide erhalten, die du auch direkt zahlen kannst. Das geht deswegen, weil keine EIGENHÄNDIGEN-Briefe mehr notwendig sind, die du mit Ausweis von der Post abholen musst.
Da auch dein Smartphone künftig ja deine Identität zweifelsfrei bestätigen wird, könnten behördliche Schriftstücke mit Fristen in SMS-Form o.Ä. auf dein Handy gelangen. Mit der digitalen ID bestätigst du nur noch den Empfang mittels Venen-Scan und die Behörden, Gerichte, Polizei wissen, dass sie zugestellt ist.
Du selbst ersparst dir Postwege.


Ich könnte die ganze Nacht solche Beispiele bringen. Wir können nicht ein Mal erahnen, welche quantitativen und massiven Anwendungsgebiete eine fälschungssichere, dezentrale Datenbank in die Exekutive und die Judikative in 20 Jahren bringen könnte. (Von der Wirtschaft wird eh genug geschrieben, aber danach hast du ja auch nicht gefragt).

...wir haben letzte Woche offiziell die Schiefertafeln ausgesondert...es geht voran Bild
Wer IOTA´s nachmacht oder verfälscht, oder sich nachgemachte oder verfälschte IOTA´ s verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Geldstrafe nicht unter zwei Bitcoin bestraft.
EwingJR5
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 102
Registriert: vor 10 Monaten

Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#16753

vor 14 Tagen

Zitat:Einvernahmen - Polizei- und Gerichtsladungen - Ähnlich oberes Beispiel. Dein Auto hat im Straßenverkehr ja deine ID gespeichert. Deshalb kannst du direkt ins Auto Strafbescheide erhalten, die du auch direkt zahlen kannst. Das geht deswegen, weil keine EIGENHÄNDIGEN-Briefe mehr notwendig sind, die du mit Ausweis von der Post abholen musst.

Ist doch super, wenn man keinen Brief bekommt, sondern das Auto alles sofort bezahlt. Dann muss man sich keine Sorgen zuhause machen, wenn man mit der "falschen" Person auf dem Beifahrersitz geblitzt wurde  Bild 

Man muss nur darauf hoffen, dass das Auto nicht selbst Widerspruch gegen den Bescheid einlegt und man am Ende noch als natürliche Person vorgeladen wird. Diese Umstände...
Zuletzt geändert: von ModBotMinel vor 14 Tagen.
Grund: Zitat gekennzeichnet
Benutzeravatar
Tisorcrypt
Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 3657
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team


IOTA-TALK Reporter:
Postet sehr aktiv News rund um IOTA / Kryptowährungen

#16754

vor 14 Tagen


Zitat:Die riesigen Datenmengen, die bei jeder Aktion, die wir im Internet durchführen, erfasst werden, die durchgängige Natur der Digitalisierung in unserem täglichen Leben und unsere Abhängigkeit von Technologie erhöhen alle das Risiko, dass die Privatsphäre verletzt wird. Das ist ein ernstes Problem! IOTA kann helfen, die Privatsphäre von zu schützen!

Quelle
Great Community !  
Benutzeravatar
yonboy84
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 161
Registriert: vor 10 Monaten


Node-Operator:
Besitzt / betreibt einen Node

#16755

vor 14 Tagen

EwingJR5 hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Einvernahmen - Polizei- und Gerichtsladungen - Ähnlich oberes Beispiel. Dein Auto hat im Straßenverkehr ja deine ID gespeichert. Deshalb kannst du direkt ins Auto Strafbescheide erhalten, die du auch direkt zahlen kannst. Das geht deswegen, weil keine EIGENHÄNDIGEN-Briefe mehr notwendig sind, die du mit Ausweis von der Post abholen musst.
Zitat: Ist doch super, wenn man keinen Brief bekommt, sondern das Auto alles sofort bezahlt. Dann muss man sich keine Sorgen zuhause machen, wenn man mit der "falschen" Person auf dem Beifahrersitz geblitzt wurde  Bild 

Man muss nur darauf hoffen, dass das Auto nicht selbst Widerspruch gegen den Bescheid einlegt und man am Ende noch als natürliche Person vorgeladen wird. Diese Umstände...
Ja das ist super, wenn dann ein Haftbefehl raus geht, dann verriegeln sich die Türen und das Auto fährt dich direkt in den Knast getreu dem Motto "Gehe in das Gefängnis. Begib Dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los. Ziehe nicht  4000 MIOTA ein" Bild
Benutzeravatar
Lee Smith
-
Reaktionen:
Beiträge: 1111
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team



IOTA-TALK Founder:
Foren Gründer

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#16756

vor 14 Tagen

95% meiner beiträge erstelle ich vom smartphone aus.
tippfehler usw. werden später verbessert.*
*naja meistens^^

Benutzeravatar
Lee Smith
-
Reaktionen:
Beiträge: 1111
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team



IOTA-TALK Founder:
Foren Gründer

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#16757

vor 14 Tagen

US-Börsenaufsicht SEC nimmt Bitcoin, Ethereum, XRP und Co. mit neuem Programm ins Visier

BildBild
Zitat:Bitcoin, Ethereum und andere Altcoins im Visier der SEC

Offenbar schaut die SEC dabei sehr genau hin: Die Überwachung beinhaltet ausdrücklich auch Attributionsdaten. Damit kann zugeordnet werden, wem eine bestimmte Wallet-Adresse gehört. In der offiziellen Ausschreibung definiert die SEC die Ziele der Maßnahme folgendermaßen:
  • die Daten in ein überprüfbares Format bringen
  • Daten zum Transaktionsvolumen der am häufigsten verwendeten Ledger auf regelmäßiger Basis liefern
  • die Fähigkeit bereitstellen, Schlüsse aus den vorhandenen Daten zu ziehen – einschließlich der Attributionsdaten
Die Behörde gibt nicht näher an, welche Ledger genau verfolgt werden sollen. Allerdings darf man davon ausgehen, dass die größten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, XRP oder Litecoin dazu gehören. Aufschluss geben aktuelle Daten von Bitcoin-Charts.
https://www.btc-echo.de/us-boersenaufsicht-sec-nimmt-bitcoin-ethereum-xrp-und-co-ins-visier/?utm_source=browser&utm_medium=push-no ... 24346

95% meiner beiträge erstelle ich vom smartphone aus.
tippfehler usw. werden später verbessert.*
*naja meistens^^

Hurricane
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 67
Registriert: vor 10 Monaten

#16758

vor 14 Tagen

Lee Smith hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Sag mal bist du daytrader?   Bild
Benutzeravatar
Lee Smith
-
Reaktionen:
Beiträge: 1111
Registriert: vor 10 Monaten


IOTA-TALK Team:
Gehört zum IOTA-TALK Team



IOTA-TALK Founder:
Foren Gründer

Top-Supporter:
Spendet o. Arbeitet selbst (mit) an Projekten zum Thema IOTA

#16759

vor 14 Tagen

Hurricane hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Lee Smith hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Sag mal bist du daytrader?   Bild
Das ist geheim, aber ich sag's mal so, man hat mich und daytrader noch nie im selben Raum zur selben Zeit gesehen.  Bild Bild

95% meiner beiträge erstelle ich vom smartphone aus.
tippfehler usw. werden später verbessert.*
*naja meistens^^

Crusher
Mitglied
Reaktionen:
Beiträge: 72
Registriert: vor 10 Monaten

#16760

vor 14 Tagen

Lee Smith hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Hurricane hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Lee Smith hat geschrieben:
vor 14 Tagen
Sag mal bist du daytrader?   Bild
Das ist geheim, aber ich sag's mal so, man hat mich und daytrader noch nie im selben Raum zur selben Zeit gesehen.  Bild Bild
 
wenn du vor einem großen spiegel stehst, dann schon^^
Antworten